Zum Inhalt springen
Kopfbild
< zurück

Gutenberg im Kino: Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Gutenberg im Kino: Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Gutenberg im Kino – unter diesem Titel kooperieren das Haus Gutenberg und das Schlosskino Balzers. Einmal im Monat werden Filme zu einem bestimmten Thema gezeigt, die zum Nachdenken anregen. Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung.

Das Thema für die Monate September bis November lautet: Päpste. Zwei Filme über reale Päpste werden gezeigt: Der neue Film von Wim Wenders «Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes» und der Spielfilm «Ein Leben für den Frieden» über Papst Johannes XXIII. Ausserdem die Komödie «Habemus Papam – Ein Papst büxt aus». Letztere zeigt, dass die Verantwortung dieses Amtes für einen Menschen auch zu schwer sein kann. Vor Weihnachten gibt es dann wie jedes Jahr einen Weihnachtsfilm. Dieses Mal den schönen Film mit Tobias Moretti «Das ewige Lied – Stille Nacht».

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes
Am 26. September zeigen wir den Dokumentarfilm «Papst Franziskus – ein Mann seines Wortes». Darin beantwortet das Oberhaupt der katholischen Kirche Fragen zu verschiedenen Themen wie Wirtschaft, Immigration, soziale Ungerechtigkeit, Familie und Glauben, die ihm von Menschen überall auf der Welt gestellt wurden – etwa von Kindern, Erwachsenen, Flüchtlingen oder Gefängnisinsassen. Regisseur Wim Wenders («Der Himmel über Berlin») sieht den Film aber weniger als Arbeit über, sondern mehr als Arbeit mit dem Papst und dieser tritt dadurch, dass er beim Beantworten der Fragen direkt in Wenders‘ Kamera blickt, gewissermassen in direkten Kontakt mit den Fragestellern und Zuschauern. Wenders begleitet den Papst auch bei dessen zahlreichen Reisen rund um den Globus und zeigt Franziskus etwa bei den Vereinten Nationen, im US-Kongress und in Jerusalem.



PDF zum Ausdrucken

Beginn:
26.09.2018 18:00 Uhr
Ort:
Schlosskino Balzers
Kosten:
Kinoeintritt
Hinweise:
Keine Anmeldung notwendig.