Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Benjamin Quaderer (2020): Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer (2020): Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer, geboren 1989 in Feldkirch, Österreich, und aufgewachsen in Liechtenstein, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und in Wien. Er wird am Dienstag, 22. September um 19 Uhr im Haus Gutenberg zu Gast sein. Er wird aus seinem aufmüpfig geschriebenen Roman über die nicht weit zurückliegende Liechtensteiner Geschichte lesen. (...)

Mehr hier

Andreas Knapp (2020): ganz knapp: Gedichte an der Schwelle zu Gott

Andreas Knapp (2020): ganz knapp: Gedichte an der Schwelle zu Gott

Der wohl bekannteste christliche Poet im deutschsprachigen Raum Bruder Andreas Knapp berührte uns Anfang Februar im Haus Gutenberg mit seinen Ausführungen über "Gedichte unterwegs zu Gott". Inzwischen ist seine neueste Gedichtsammlung erschienen. Seine Kunst, Texte zu "verknappen" (ein schönes Wortspiel...) und zu "ver-dichten"...

Mehr hier

Irene Leu (2019): Mit Demenz gut leben - aber wie?

Irene Leu (2019): Mit Demenz gut leben - aber wie?

Perspektiven für Betroffene und Pflegende. Irene Leu erzählt aus dem Alltag in der Pflege Demenzerkrankter, der Betreuung von Angehörigen und der Begleitung von Fachpersonen. Sie zeigt, wie oft mit Wenigem viel getan werden kann, und hinterfragt gängige Herangehensweisen und Konzepte. Wunderbar: Kein neues Lehrbuch! (...)

Mehr hier

Yusuf Yesilöz (2011): Hochzeitsflug

Yusuf Yesilöz (2011): Hochzeitsflug

Vor 14 Tagen war seine Lesung unsere letzte öffentliche Abendveranstaltung. Seither breitet sich der Rückzug in die eigenen vier Wände aus, Zeit zu neuen Büchern zu greifen. Zur Handlung: Der junge Kurde Beyto, geboren in der Schweiz, schwul, aber nur heimlich, wird von den Eltern wieder mal zu einer Sommerreise ins türkische Heimatdorf überredet. Die Überraschung: er wird mit seiner Cousine Sahar verheiratet. (...)

Mehr hier

Joseph Jung (2019): Das Laboratorium des Fortschritts. Die Schweiz im 19. Jahrhundert

Joseph Jung (2019): Das Laboratorium des Fortschritts. Die Schweiz im 19. Jahrhundert

Für viele Menschen ist die Schweiz ein besonderes Land. Seine Schönheit, sein Wohlstand, der schon lange andauernde Friede, die kluge Politik, das starke Demokratieverständnis, die Neutralität und vieles andere mehr werden bewundert. Was sind die Ursachen für das Swiss Miracle? Der Historiker und Publizist Joseph Jung zeigt in seinem neuen Buch...

Mehr hier

Andreas Weber (2018): Indigenialität

Andreas Weber (2018): Indigenialität

Der Autor ist studierter Biologe. Aber wie er mir erzählte, war ihm noch früher im Leben Sprache wichtig. Und so bringt er in seinen Büchern eine einzigartige Kombination von poetischer und naturwissenschaftlicher Sprache zusammen. Inhaltlich fasziniert mich seine für mich neue Sicht auf das Leben auf unserem Planeten. Er kommt immer wieder an die Grundfrage heran, die jeder Biologie zugrunde liegt: Was ist Leben? (...)

Mehr hier

Matthias Drobinski / Thomas Urban (2020): Johannes Paul II. Der Papst, der aus dem Osten kam. Eine Biographie

Matthias Drobinski / Thomas Urban (2020): Johannes Paul II. Der Papst, der aus dem Osten kam. Eine Biographie

Am 2. Dezember 2020 hält der Journalist Matthias Drobinski im Haus Gutenberg einen Vortrag über Leben und Wirken von Johannes Paul II. Matthias Drobinski schreibt für die „Süddeutsche Zeitung“ und ist dort zuständig für Kirchen und Religionsgemeinschaften; er begleitete Johannes Paul II. auch auf vielen seiner Reisen. Zusammen mit seinem Kollegen Thomas Urban hat er vor wenigen Wochen im C. H. Beck-Verlag eine Biographie über den Papst aus Polen veröffentlicht. (...)

Mehr hier

David Wagner (2019): Der vergessliche Riese

David Wagner (2019): Der vergessliche Riese

Eine Familie erlebt einen Rollentausch: Der Vater, zweifach verwitwet, ist wieder Kind geworden. Er braucht Betreuung und wird sein Haus verlassen müssen, denn er vergisst, was gerade eben noch gewesen ist. Immer wieder erzählt er seine Liebesgeschichten, und manchmal phantasiert er.
Nach dem Bestseller "Leben", ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, schafft David Wagner etwas, das sehr kostbar ist: Er zeigt einen Menschen, der – obwohl er nur noch in der Gegenwart lebt und allmählich verschwindet – unverwechselbar bleibt mit all seinen liebenswerten Eigenheiten und den Erinnerungen, die er noch hat. (...)

Mehr hier