Zum Inhalt springen
Kopfbild
< zurück

Gutenberg im Kino: Habemus Papam – Ein Papst büxt aus

Gutenberg im Kino: Habemus Papam – Ein Papst büxt aus

Gutenberg im Kino – unter diesem Titel kooperieren das Haus Gutenberg und das Schlosskino Balzers. Einmal im Monat werden Filme zu einem bestimmten Thema gezeigt, die zum Nachdenken anregen. Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung.


Das Thema für die Monate September bis November lautet: Päpste. Zwei Filme über reale Päpste werden gezeigt: Der neue Film von Wim Wenders über Papst Franziskus und der Spielfilm «Ein Leben für den Frieden» über Papst Johannes XXIII, sowie eine Komödie «Habemus Papam - Ein Papst büxt aus». Letzterer zeigt, dass die Verantwortung dieses Amtes für einen Menschen auch zu schwer sein kann. Vor Weihnachten gibt es dann wie jedes Jahr einen Weihnachtsfilm. Dieses Mal den schönen Film mit Tobias Moretti «Das ewige Lied – Stille Nacht».


Habemus Papam – Ein Papst büxt aus
Nach dem Tod des Papstes kommt das Konklave zusammen, um den Nachfolger zu bestimmen. Mehrere Wahldurchgänge sind nötig, bevor der weisse Rauch aufsteigen kann. Dann ist schliesslich ein Kardinal ernannt! Aber die Massen auf dem Petersplatz warten vergeblich auf das Erscheinen des neuen Souveräns auf dem Balkon. Der scheint nicht bereit zu sein, das Gewicht solcher Verantwortung zu tragen. Angst? Depression? Angst, sich an der Spitze der Macht nicht wohl zu fühlen? Die ganze Welt ist bald den Sorgen ausgeliefert, während man im Vatikan nach Lösungen sucht, um die Krise zu überwinden.



PDF zum Ausdrucken

Beginn:
28.11.2018 18:00 Uhr
Ort:
Schlosskino, Balzers
Kosten:
Kinoeintritt
Hinweise:
Keine Anmeldung notwendig.