Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

< zurück

Wie kommt der stolze Steinbock ins Museum?

Liechtenstein weist, ungeachtet seiner geografischen Kleinheit, eine aussergewöhnlich artenreiche Tierwelt vor. Die Dauerausstellung im Landesmuseum zeigt auf 270m² Pflanzen, Tiere und Lebensräume der Gebirgswelt, der Wälder und Tallagen Liechtensteins. Dort kann der Besucher und die Besucherin Säugetiere und Vögel der Alpen und Voralpen sehen, unzählig viele Arten von Schmetterlingen betrachten und ins Staunen kommen, über die Artenvielfalt unserer Region.

Doch wie kommt ein Steinbock, der in den Alpen lebte und einmal hoch hinauf in unwegsames Gelände stieg und den Menschen scheute, nun in das Museum? Was für Geschichten ranken sich um die Gams, die einmal auf dem Grauspitz herumturnte und heute stumm im Landesmuseum steht? Wie fand das Wiesel ins Museum oder die seltene Vogelart, die kaum einmal ein Mensch in freier Natur gesehen hat? Manch schelmische und ungewöhnliche Geschichte, geistreich von Peter Niederklopfer erzählt, ranken sich um den Werdegang der Tiere, von freier Natur zur Präparation und dann in das Museum.

PDF zum Ausdrucken

Beginn:
26.10.2016 18:30 Uhr
Ort:
Landesmuseum Vaduz
Referent/-in:
Peter Niederklopfer, langjähriger Präparator der naturkundlichen Sammlung Liechtenstein
Kosten:
Eintritt frei
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung. Kinder ab 10 Jahren. Treffpunkt: Vorraum im Landesmuseum Vaduz