Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

< zurück

Kontinua 2016: Angkor Wat - der grösste Sakralbau der Welt

Im Nordwesten von Kambodscha steht das aufregendste Bauwerk der Menschheit: Angkor Wat. Die Tempelanlage der sagenumwobenen «Königlichen Stadt» des versunkenen Khmer-Reiches ist die grösste der Welt: Sie misst 1470 mal 1300 Meter. Das Monument von schier überirdischer Pracht und Herrlichkeit liegt da, als könne es unmöglich von Menschenhand errichtet worden sein. Für dieses «achte Weltwunder» wurden mehr Steine verwendet als für die ägyptische CheopsPyramide. Mit dem Unterschied, dass Angkors Baumeister jeden einzelnen Stein kunstvoll dekoriert haben – und das architektonische Wunderwerk des Orients in der Rekordzeit von nur 37 Jahren erbauten, von 1113 bis 1150 – zu Beginn des 12. Jahrhunderts, einer Zeit, in der die Europäer ihre Kreuzzüge führten. Dieses Weltkulturerbe ist zunehmend durch die Witterung der tropischen Vegetation und durch menschliche Einflüsse bedroht und gefährdet. Im Rahmen des UNESCO-Weltkulturerbeprogramms war Jaroslav Poncar zur Erhaltung von Angkor für die Dokumentation dieser einzigartigen Bauwerke verantwortlich. Daraus entstand die umfassendste Fotodokumentation über Angkor Wat in Kambodscha. Diese aussergewöhnlichen Aufnahmen wird Jaroslav Poncar in seinem beeindruckenden Lichtbildervortrag im Rahmen von Kontinua 2016 zeigen.
Anschliessend stellt Josef Oehri beim gemeinsamen Abendessen seinen Verein «Hilfe für Kinder in Kambodscha» vor.

Genauere Beschreibung (PDF)

Beginn:
26.11.2016 16:30 Uhr
Ort:
Bildungs- und Seminarhaus, Balzers
Referent/-in:
Jaroslav Poncar und Josef Oehri
Kosten:
CHF 50.- (Die Einnahmen, abzüglich CHF 20.– für das Abendessen, gehen als Spende direkt an den Verein «Hilfe für Kinder in Kambodscha».)
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung.