Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

< zurück

Ikebana - ABGESAGT

„Frühling erwarten“
Ikebana für AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Ikebana verlangt das Betrachten der Natur, das Sich-Hinein-Versetzen in den Wachstumsplan der Pflanzen. Dabei werden nicht nur die Neueinsteiger Überraschendes entdecken. In diesem Seminar soll es nämlich darumgehen, wie man das Wesentliche einer Wasserlandschaft in ein räumliches Kunstwerk für den Innenraum bringt. Nähe und Ferne sollen in diesem Ikebana mit sommerlichen Uferplanzen gestaltet werden. Die Kenntnis einiger Regeln und ästhetischer Gesetze der ältesten Ikebana-Schule Japans hilft dabei. So entstehen aus der Pflanzenfülle verschiedene Formen des Ikebana, in denen sich das Raum-Bestimmende der Blumen und Blätter besonders deutlich zeigen kann.

Was ist Ikebana
Ikebana ist ein asymmetrisches, dreidimensionales Kunstwerk mit lebenden Pflanzen. Das Wort Ikebana besteht aus den beiden Teilen ike- (von den Verben ikeru = aufstellen, anordnen, ikiru = leben, am Leben sein, ikasu = zur Geltung bringen. Leben deutlich sichtbar machen und -bana = Blume, Pflanze).
Der Wachstumswille der Blume und der Gestaltungswunsch des Menschen sollen eine harmonische Einheit bilden. Das lebendige Grün der Blumen, Blätter, Stiele und Gräser ist wichtig. Kleine Zeichen der Vergänglichkeit werden zugelassen. Jedes Ikebana soll die Achtung vor der Blume als Mit-Lebewesen zeigen.
In einem Ikenobô-lkebana soll spürbar sein, dass es beseelt ist von einer mehr als 550-jährigen Tradition, die in der Ikenobô-Schule von Generation zu Generation weitergegeben und mit Hingabe und Behutsamkeit gepflegt worden ist.

Ikebana-Arrangements bereichern den Alltag

Für viele Europäer steigern sie als lebendige „Wegzeichen“ die Freude am Leben. Diese können erst entstehen, wenn Sie lernen, mit den Blumen und Zweigen umzugehen, wenn Sie vermittelt bekommen, wie Sie ihre Frische und Schönheit erhalten und sogar noch steigern können.
Das Seminar vermittelt planmässige Gestaltungsprinzipien, wie sich die älteste und grösste Ikebana-Schule, Ikenobô, in Jahrhunderten entwickelt hat und Sie als TeilnehmerInnen erleben, wie die Ikebana-Arrangements, die Sie selbst im Seminar erschaffen, Schritt für Schritt schöner und aussagekräftiger werden. Während der Kurse für AnfängerInnen, Fortgeschrittene und Ikebana-LehrerInnen können die Teilnehmenden von der langjährigen Unterrichtserfahrung der Meisterin profitieren und lernen.

Lernziel
Lernen Sie, wie ein Ikebana schrittweise entsteht.

Zielgruppe
Die Kurse sind für Sie als Anfänger und Fortgeschrittene gedacht.
Sie werden differenziert gefördert. Rechtzeitig vor dem Kurs erhalten Sie die genauen Informationen zum Seminarverlauf.

Genauere Beschreibung (PDF)

Beginn:
03.02.2017 15:00 Uhr
Ort:
Bildungs- und Seminarhaus Gutenberg
Referent/-in:
Shûsui Hiroko Pointner-Komoda; Senior-Professorin (Sōkatoku) der ältesten und größten Ikebana-Schule Ikenobō, Kyōto; seit 1965 Ikebana-Unterricht und Ausbildung von Ikebana-Lehrkräften in Europa, vor allem in Deutschland, der Schweiz und Österreich; Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste, München; seit 1967 Präsidentin der Ikenobo-Ikebana-Gesellschaft in Deutschland e.V.; zahlreiche Publikationen und Ausstellungen; sie lebt und hat ihr Atelier in der Nähe von München.
Kosten:
CHF 360.00 (exkl. Blumenkosten)
Hinweise:
Anmeldefrist bis 8. Januar 2017 verlängert.