Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

< zurück

Gutenberg im Kino: An den Ufern der heiligen Flüsse - Faith Connections

Gutenberg im Kino: An den Ufern der heiligen Flüsse - Faith Connections
Gutenberg im Kino – unter diesem Titel kooperieren das Haus Gutenberg und das Schlosskino Balzers. Einmal im Monat werden Filme zu einem bestimmten Thema gezeigt, die zum Nachdenken anregen. Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung.

Das Thema für die Monate Mai und Juni lautet: Wallfahrten zu heiligen Orten. Jede Religion kennt heilige Orte. Tausende von Menschen pilgern alljährlich auf der ganzen Welt zu solch spirituellen Orten, die eine geheimnisvolle Ausstrahlung haben und die Menschen seit je her in Bann ziehen. «Gutenberg im Kino» zeigt zwei Filme aus zwei Religionen: aus dem Christentum und dem Hinduismus. Zwei Reisen zu zwei heiligen Orten: die Wallfahrt nach Lourdes und die Pilgerreise Kumbh Mela in Indien.

An den Ufern der heiligen Flüsse - Faith Connections
«An den Ufern der heiligen Flüsse - Faith Connections» ist ein anregendes Kinoerlebnis, kurzweilig und unterhaltsam. Keine spirituelle Propaganda, sondern eine Dokumentation über das Zusammentreffen von Millionen Gläubiger. Es ist das grösste religiöse Fest der Welt und zieht jedes Mal bis zu 100 Millionen Hindus an: die Kumbh Mela, die für die Gläubigen wichtigste aller Pilgerreisen. Im Zentrum steht ein religiöses Waschritual, das die Teilnehmer von allen Sünden befreien soll. Über eine Millionen Touristen reisen jedes Mal für das Spektakel nach Indien und auch Prominente wie Michael Douglas, Richard Gere und der Dalai Lama nahmen schon am Glaubensfest teil. In vier Städten findet das Fest in regelmässigen Abständen statt, so auch in der Millionenmetropole Allahabad. Ein Ort, an dem der Ganges und die Yamuna zusammenfliessen, zwei im Hinduismus als heilig geltende Flüsse. Der indische Dokufilmer Pan Nalin machte sich 2013 auf nach Allahabad und hielt die spirituellen Riten der Kumbh Mela mit seinen Kameras fest.

Gerüchten zufolge soll das Pilgerfest die einzige Menschenansammlung der Welt sein, die man vom Mond aus sehen könne. Mit «An den Ufern der heiligen Flüsse» schafft er es, zumindest einen ungefähren Eindruck von der ganzen Gigantomanie der Pilgerreise auf Zelluloid zu bannen und auch für diejenigen optisch erlebbar zu machen, die nicht direkt vor Ort sind. Es sind überwältigende Bilder, die die Gläubigen bei ihrer Wanderung, dem Waschritual oder Beten zeigen und vor allem auf der grossen Leinwand ihre ganze Pracht entfalten. In ihren bunten Gewändern begeben sich die Menschen zu Zehntausenden in die heiligen Flüsse, um ein Bad in Unsterblichkeit zu nehmen. Von schier unmöglichen Kameraperspektiven aus, fängt Palin dieses religiöse Treiben ein.


PDF zum Ausdrucken

Beginn:
22.06.2017 18:00 Uhr
Ort:
Schlosskino Balzers
Kosten:
Kinoeintritt
Hinweise:
Keine Anmeldung notwendig.