Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

< zurück

Kulturreise in den vorderen Bregenzerwald

Kulturreise in den vorderen Bregenzerwald

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.
Jean Paul

Natürlich, echt und seinen Traditionen verbunden – das ist der Bregenzerwald. Diese Talschaft ist für das anregende Zusammenspiel von hochkarätiger (Bau-)Kultur, eindrucksvoller Natur und seinem eigenwilligen Menschenschlag bekannt. Eine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft aus naturnah bewirtschafteten Wäldern und saftigen, für die Milchwirtschaft genutzten Wiesen prägt heute das Bild der offenen Berg- und Hügellandschaft im vorderen Bregenzerwald.

Handwerk, Architektur und Landwirtschaft sind dort eng miteinander verwoben und Symbol für eine besonders gute Mischung: nämlich Kunstsinniges, Schönes, Genussvolles zu schaffen, das gleichzeitig durchdacht und sinnvoll ist. Dieses Wechselspiel ist vielerorts sichtbar und spürbar.

Themenschwerpunkte dieser Kulturreise
• Lebensraum Vorderer Bregenzerwald
• Holz – Handwerk – Architektur
• Land und Leute (Erzählwege)
• «Käsereikunst» im Bregenzerwald
• Museumsbesuche mit Führungen

Diese Themenbereiche erkunden wir zu Fuss und mit öffentlichen Verkehrsmitteln und das jeweils mit professioneller Führung. Auch Genuss und Entspannung kommen an diesen Tagen nicht zu kurz.

Inklusivleistungen des Kulturpakets:
• 3 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) in einer zeitgemässen Mittelklasseunterkunft in Hittisau inkl. Saunahaus

• Verkostung, Eintritte, Führungen, Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel und begleitete Wanderungen
• Doppelzimmer p.P. CHF 340.–
• Doppelzimmer zur Alleinbenutzung p.P. CHF 370.–


Nicht im Preis enthalten: Anreise/Abreise, nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke



PDF zum Ausdrucken

Beginn:
07.10.2018 15:00 Uhr
Ort:
Pension Bals, Hittisau
Referent/-in:
Gabriela Köb, Bregenzerwald-Kennerin und entsprechende Führungspersonen
Kosten:
siehe oben im Text
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung bis 12. September 2018.