Zum Inhalt springen
Kopfbild
< zurück

1. Brutvogelatlas Liechtensteins: Was steckt dahinter, was sagt er aus?

1. Brutvogelatlas Liechtensteins:  Was steckt dahinter, was sagt er aus?  Über fünf Jahre erstreckten sich die Aufnahmen zum ersten Brutvogelatlas Liechtensteins. 150 OrnithologInnen sammelten in dieser Zeit über 23000 Daten, die ausgewertet werden mussten und auch teilweise erstaunliche Resultate zu Tage brachten. Ein Dutzend dieser BeobachterInnen haben ein oder mehrere Atlasquadrate von 2 x 2 km intensiv nach Brutvögeln abgesucht. Dadurch war es möglich, die Verbreitung der Brutvögel in Liechtenstein pro Quadratkilometer darzustellen. Erstmals wurden auch quantitative Angaben landesweit gesammelt, sodass auch die Häufigkeit recht genau abgeschätzt werden konnte.

Dank verschiedener Projekte in früheren Jahren konnten auch Rückschlüsse auf die Entwicklung der Brutvogelwelt in den letzten 70 Jahren gezogen werden. In dieser Zeitspanne hat sich in der Zusammensetzung der Vogelwelt viel geändert, nicht nur was die Zusammensetzung der Brutvögel betrifft, sondern auch bezüglich Häufigkeit und Gefährdung. Im Vortrag wird ein besonderes Augenmerk auf diese Entwicklung gelegt, nach Gründen gesucht und Schlüsse für Verbesserungsmöglichkeiten gezogen.

Der Brutvogelatlas besticht aber auch durch seine hervorragenden Fotos verschiedener Fotografen, hinter denen grosses Können und viel Geduld stecken. Sie sollen ebenso im Vortrag zur Geltung kommen.


Beginn:
06.11.2019 19:00 Uhr
Ort:
Haus Gutenberg, Balzers
Referent/-in:
Georg Willi, Studium der Forstwissenschaften an der ETH Zürich, Koordinator Brutvogelatlas Liechtenstein
Kosten:
CHF 15.- (Abendkasse)
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung bis 2. November 2019.

Anmelden