Zum Inhalt springen
Kopfbild
< zurück

Gutenberg im Kino: Otto Neururer - Hoffnungsvolle Finsternis

Gutenberg im Kino: Otto Neururer -  Hoffnungsvolle Finsternis Nach einer kurzen Unterbrechung geht „Gutenberg im Kino“ weiter. Neu nun im SKINO in Schaan. Wie bisher werden einmal im Monat Filme gezeigt, die zum Nachdenken anregen. Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, im Literaturhaus bei einem Glas Wein oder Bier über den Film zu reden.


Otto Neururer - Hoffnungsvolle Finsternis

Otto Neururer war ein katholischer Pfarrer, NS-Opfer und KZ-Häftling. Er wurde 1882 in Piller in Tirol geboren, studierte in Brixen Theologie. 1907 wurde er zum Priester geweiht, 1932 wurde er Pfarrer in Götzens. Weil er einer jungen Frau von einer Eheschliessung mit einem aus der Kirche ausgetretenen und geschiedenen Nationalsozialisten abriet, wurde Otto Neururer am 15. Dezember 1938 von der Gestapo verhaftet, kam in das Gefängnis nach Innsbruck, dann in das KZ Dachau und schliesslich in das KZ Buchenwald. Im April 1940 kam ein Mithäftling auf ihn zu, der getauft werden wollte. Obwohl religiöse Handlungen im Lager strengstens verboten waren, begann Otto Neururer mit dem Glaubensunterricht.

Als dies bekannt wurde, hängte man Neururer nackt und kopfüber an den Füssen auf, bis nach 34 Stunden der Tod eintrat.

Der Film zeigt Rückblenden zum Leben Otto Neururers, spielt aber in der heutigen Zeit. Über 70 Jahre nach dem Tod Neururers machen sich ein alternder Schauspieler, eine jugendliche Straftäterin und ein an Parkinson erkrankter Pfarrer auf die Suche nach den Spuren von Otto Neururer.
Ottfried Fischer spielt den Pfarrer, zum ersten Mal ist er auch als Ko-Produzent tätig.


Beginn:
28.11.2019 18:00 Uhr
Ort:
SKINO, Schaan
Kosten:
Kinoeintritt
Hinweise:
Keine Anmeldung notwendig