Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials
< zurück

Heller als Licht - Gedichte unterwegs zu Gott

Heller als Licht - Gedichte unterwegs zu Gott  Lesung, Gespräch und Musik

Worte können gewöhnlich werden. Die grossen Worte unseres Lebens, die einmal so bewegend und feurig waren, sagen uns dann nichts mehr. Selbst die Rede von Gott kann abstumpfen. Am ehesten noch vermag sich die Sprache der Dichtung dem Geheimnis Gottes zu nähern. Andreas Knapp ist Priester und Poet. Als Mitglied der Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ in der Spiritualität von Charles de Foucauld hat er viele Jahre als Packer am Fliessband gearbeitet. Er engagiert sich derzeit in der Flüchtlingsarbeit. Inmitten eines säkularen Umfeldes sucht er nach einer Sprache, in der die religiöse Sehnsucht des Menschen zum Ausdruck kommt. „Seine Gedichtbände zählen zu den am weitesten verbreiteten und sprachlich eindrucksvollsten Beispielen von spiritueller Poesie in unserer Zeit.“ (Prof. Dr. Georg Langenhorst)

Das Gespräch mit Bruno Fluder geht ein auf sein Lebensideal, die aktuelle Flüchtlingssituation in Ostdeutschland und wie das Leben in der komplexen Welt von heute in Worte gefasst werden kann.


Beginn:
03.02.2020 19:00 Uhr
Ort:
Haus Gutenberg, Balzers
Referent/-in:
Bruder Andreas Knapp, Poet, Theologe, Kleiner Bruder in Leipzig. Er erhielt 2018 in der Schweiz den Herbert-Haag-Preis für Freiheit in der Kirche. Musik: Christel Kaufmann (Gitarre) und Iris Schädler (Panflöte)
Kosten:
CHF 25.- (Abendkasse), das Referentenhonorar kommt der syrisch-orthodoxe Gemeinde in Leipzig zugute.
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung.

Anmelden