Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials
< zurück

sterben lernen - mitten im Leben

sterben lernen - mitten im Leben
Die Natur als Lebenskompass


Haben Sie auch schon von einem nahestehenden Menschen endgültig Abschied nehmen müssen? Was hat diese Konfrontation mit dem Tod bei Ihnen bewirkt? Oder möchten Sie sich selber etwas vertiefter mit dem Thema «Sterben - mitten im Leben» auseinandersetzen? Oder haben Sie Lust auf eine etwas spezielle Naturerfahrung im Herbst?
Wie auch immer - herzlich willkommen zu diesem Tages-Retreat!

Naturnah lebende Völker zahlreicher Kulturen haben Medizin- oder Lebensräder entwickelt, die ihnen Orientierung im Leben gaben, bis über den Tod hinaus. Die Ethnologin und Religionswissenschaftlerin Ursula Seghezzi aus Liechtenstein hat die europäische Kultur erforscht und in Verbindung mit indigenen Modellen den sogenannten «Lebenskompass» entwickelt.

Am Vormittag beschäftigen wir uns mit dieser erdbasierten Weisheitslehre und legen dabei den Fokus speziell auf die Jahreszeit des Herbstes und das Thema «ernten und loslassen». Am Nachmittag begeben wir uns auf einen angeleiteten Naturgang, der uns persönlich dem Thema näherbringen wird. Abschliessend treffen wir uns zu einem Naturcoaching im Kreis.

Dauer: 9 bis 17 Uhr

Beginn:
29.10.2022 09:00 Uhr
Ort:
Haus Gutenberg, Balzers
Referent/-in:
Maria Regli, freischaffende Theologin (www.mariaregli.ch), Naturcoach nach dem «transformation in natura»- Ansatz (www.umainstitut.net)
Kosten:
CHF 170.- (inkl. Mittagessen)
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung bist 21. Oktober.

Anmelden