Zum Inhalt springen
Referenzen / Testimonials
< zurück

Wallfahrt nach Ufnau - auf die Klosterinsel im Zürichsee

Wallfahrt nach Ufnau - auf die Klosterinsel im Zürichsee
Die Insel Ufnau gehört zur Gemeinde Freienbach (Kanton Schwyz). Sie ist die grösste Insel der Schweiz, die nicht über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Im Jahr 965 schenkte Kaiser Otto die Insel dem Kloster Einsiedeln. Die schwäbische Herzogin Regelinda liess die bereits bestehende Kirche St. Martin auf Ufnau renovieren. Regelinda baute daneben ein Wohnhaus, in welchem sie zusammen mit ihrem jüngsten Sohn, dem später heiliggesprochenen Adalrich, lebte. Adalrich starb um 973 auf der Insel. Die erwähnte Herzogin liess auf Ufnau zudem die Kirche St. Peter und Paul errichten, die um 1140 als Pfarrkirche neu erbaut wurde. Der Humanist Ulrich von Hutten starb im Jahr 1523 ebenfalls auf der Insel Ufnau.

Programm: Fahrt mit der Bahn via Pfäffikon bis Hurden. Von Hurden aus führt eine 841 Meter lange Holzbrücke parallel zum Seedamm nach Rapperswil. Von Rapperswil aus reisen wir mit der Fähre auf die Insel Ufnau. Dort nehmen wir das Mittagessen ein und besuchen beide Kirchen. Die Rückfahrt erfolgt am späteren Nachmittag. Das Detailprogramm folgt (Änderungen vorbehalten).

Hinweis: Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Essen mit oder ohne Fleisch.


Dauer: 8.15 (Treffpunkt Bahnhof Sargans) bis 17 Uhr (Bahnhof Sargans an: 16:23 Uhr)


Eine Veranstaltung des Vereins fur eine offene Kirche - in Kooperation mit dem Bildungshaus Gutenberg sowie mit "Brot und Rosen".

Beginn:
01.10.2022 08:15 Uhr
Ort:
Bahnhof, Sargans
Referent/-in:
Ansprechperson: Klaus Biedermann, E-Mail: klaus.biedermann@adon.li; Tel. (00423) 233 43 09
Kosten:
Unkostenbeitrag von 10 Franken pro Person für Organisation und Administration, weitere Auslagen für die Fahrkarten (SBB und Fähre) und Mittagessen
Hinweise:
Wir bitten um Anmeldung bis 19. September. Achtung: Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 25 Personen beschränkt.

Anmelden