Spiritualität

Pilgerreise nach La Salette

«Mitte finden - Versöhnung leben»

Auf einer verträumten Anhöhe in den Savoyer Alpen liegt auf 1800m über Meer der Wallfahrtsort La Salette. Es war im Jahre 1846, als zwei Hirtenkinder der Muttergottes begegneten und eine Botschaft für ihre Zeit in die Welt hinaustrugen. Die Kongregation der Salettiner hat diese bis nach Balzers gebracht und im Haus Gutenberg über 88 Jahre hinweg gelebt: «Mitte finden - Versöhnung leben.»

Wir begeben uns am Fronleichnamswochenende auf die Spuren dieses Kraftortes. Am ersten Tag fahren wir mit dem Reisebus durchs Piemont zur imposanten Klosteranlage Sacra di San Michele bei Turin. Beim Besuch werden wir herausfinden, warum diese Gemäuer Umberto Eco zum Roman «Im Name der Rose» inspiriert hatten. Übernachtung im verträumten mittelalterlichen Städtchen Susa, dem Tor zu den Alpen.

Am nächsten Tag überqueren wir den Alpenkamm über den Montegenèvre-Pass. Wer Lust hat, wandert am Nachmittag die 2-3 Stunden zu Fuss auf den heiligen Berg von La Salette. Der dritte Tag gehört ganz dem Pilgerort, mit Gottesdienst, Führung und freier Zeit in der Natur. Am Sonntag fahren wir über Genf wieder nachhause.

Bruno Fluder
Leiter Haus Gutenberg, Theologe, Bibliodramaleiter
→ Zur Webseite
P. Walter Bühler
Salettinerpater
Datum
Donnerstag, 30. Mai 2024 bis Sonntag, 02. Juni 2024
Ort
Treffpunkt: Haus Gutenberg, Parkplatz Elgagasse
Beitrag
Einzelzimmer CHF 660, Doppelzimmer CHF 580
Hinweise
Anmeldeschluss: 28. April 2024

Im Preis inbegriffen: Fahrt im bequemen Reisebus, 3 Übernachtungen und alle Mahlzeiten, Eintritt Sacra di San Michele, Reisebegleitung.
Bei Stornierungen nach dem 28. April fallen 50% der Kosten an, bei einer Stornierung nach dem 13. Mai 2024 100% der Kosten.

Veranstaltung teilen: